Über den BkdA

Der Bund katholischer deutscher Akademikerinnen ist eine Vereinigung katholischer Akademikerinnen aller Fachrichtungen,

> die den christlichen Werten in der Gesellschaft und in der Frauenbewegung verpflichtet ist,

> die für die Rechte und Chancen von Frauen eintritt,

> die sich für ein partnerschaftliches Zusammenwirken von Mann und Frau engagiert,

> die sich als Teil der heutigen Frauenbewegung sieht.

Der 1913 gegründete Verband Katholischer Deutscher Studentinnenvereine wurde 1952 umbenannt in "Bund katholischer deutscher Akademikerinnen" und steht seitdem allen Akademikerinnen offen.

 

> Wir wollen durch unsere Mitglieder für ein im Glauben verankertes, christliches Wertesystem und Weltbild in allen Bereichen des Lebens wirken.

> Wir wollen, dass sich alle Frauen chancengleich und gleichberechtigt entfalten können.

> Wir wollen, dass Frauen familiäre Aufgaben und Erwerbsarbeit so vereinen können, dass sie beiden Bereichen gerecht werden können.

> Wir wollen jungen Frauen auf ihrem Ausbildungsweg, während des Studiums und beim Berufseinstieg helfend zur Seite stehen.

> Wir wollen alle Instrumente moderner Informations- und Kommunikationstechnik zur Erreichung unserer satzungsgemäßen Ziele nutzen.

 

> Wir nehmen Stellung zu aktuellen Themen in Kirche und Gesellschaft in Form von Resolutionen, offenen Briefen, Eingaben an Bundesregierung und Landsregierungen, an Bischöfe und kirchliche Institutionen u.ä.; wir führen Unterschriftensammlungen (siehe Archiv) und andere Aktionen durch.

> Wir bieten Tagungen, Seminare und Studientage an. Regelmäßige Treffen auf Bundesebene und örtlicher Ebene geben Gelegenheit zu Gedankenaustausch und Begegnung und gegenseitiger Unterstützung.

> Wir ermutigen und unterstützen Frauen zu bzw. bei der Übernahme von Ämtern und Positionen in Kirche und Gesellschaft, in Politik und Hochschule.

> Wir fördern Studentinnen und Jungakademikerinnen.

>> Die Satzung des BkdA als Download (PDF, 16 KB)